nouveaux aujourd'hui: 293 | vendu: 261
c
Inseratsbild
1 Vidéo
+3 Photos

Bewegungsstarkes Stutfohlen von Grand Galaxy Win

Type d’annonce: Cheval à vendre
Identifiant de l'annonce: 2073056
Date de publication: 04/08/2020
9 000 € A débattre
Annonceur basique
1220 Wien
Autriche
9
+43 (0)6649201812
Imprimer

Plus d'informations



L'Oldenbourg est une race de cheval de sport provenant du Nord de l'Allemagne. Les Oldenburg ont obtenu de nombreux succès internationa ux en saut d'obstacles, dressage et concours complet. A l'origine, les Oldenbourg étaient de lourds chevaux de travail, mais au 19ème siècle il y a eu une demande p ...plus
DIVA RUBIN KM
Oldenbourg
Sang-chaud
Jument
Poulain (03/2020)
Bai brun foncé
Dressage
Reproduction
Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. (OL)

Description

Allemand
  • Polonais
  • Anglais
  • Néerlandais
  • Espagnol
  • Français
  • Allemand
OLD Stutfohlen von Grand Galaxy Win x Daley Thompson x Quaterback x De Niro <3
*03/2020

Sie ist sehr lieb und dem Menschen zugewandt! Mehr Fotos und Videos gerne per WhatsApp 00436649201812
Die Mutter steht ebenfalls zum Verkauf wegen Nachzucht. Ihr Hengst hat Anwärterqualität!

PLATZ vor Preis


GRAND GALAXY WIN
Kastel’s Grand Galaxy Win war 2014 Siegerhengst in Dänemark, belegte 2015 Rang zwei im Dänischen Dressurpferde-Finale, wurde 2016 Siebter im WM-Finale der fünfjährigen Dressurpferde und ist gefördert bis zur schweren Klasse. Mit seiner Nachzucht gelang ihm gleich ein Paukenschlag: so stellte er aus seinen erst Jahrgängen unseren Oldenburger Siegerhengst Global Player, die beiden Prämienhengste Hesselhøj Gnags und Giovanni Bell sowie zahlreiche Prämienstuten, darunter die Oldenburger Brillantringstute Silberlily. Sein Sohn Highfive Fuglsang gewann mit einer 9,0 Silber beim Dänischen Championat der Vierjährigen.
Kastel’s Grand Galaxy Win ist der erste in Dänemark anerkannte Sohn des Apache, der seiner Reiterin Emmelie Scholtens zum internationalen Durchbruch verhalf. Das Paar stand 2018 bei den Weltreiterspielen in Tryon/USA in der an fünfter Stelle platzierten niederländischen Equipe und platzierte sich 2019 im Weltcup-Finale in Göteborg/SWE an achter Stelle. Aus der Schar seiner gekörten Söhne sticht noch unser Dressurpferde-Weltmeister Jovian unter Andreas Helgstrand/DEN heraus. Die
Mutter El.St. Winner T ist Vollschwester zu dem auf St. Georges-Niveau erfolgreichen Volvo und brachte das S-Dressurpferd Entertainer Win T (v. Rousseau) sowie weitere Dressurpferde.
Der Muttervater Jazz stand mit Tineke Bartels und Kirsten Beckers mehrfach in der niederländischen Dressur-Equipe. Bis 2011 führte er das Ranking der besten Dressurvererber weltweit an. Aktuell hat er erneut die Spitzenposition inne. In den Niederlanden wurde er mit dem Prädikat „preferent“ ausgezeichnet und wurde 2006 zum „KWPN Pferd des Jahres“ gewählt. Jazz steht u.a. bei Jessica von Bredow-Werndls Grand Prix-Stute Zaire-E und Daniel Bachmann Andersens/DEN Weltcup-Vierten Blue Hors Zack auf der Muttervater-Seite. Die Großmutter El.St. Magnaat ging bis M-Dressuren und ist Halbschwester zum Grand Prix-erfolgreichen Wizzard (v. Jazz).
In dritter Generation steht der bekannte „keur“-Hengst Zeoliet, ein in den Niederlanden geborener Sohn des großen Ramiro, der Spitzenpferde für Dressur (Dotato, Neoliet, Leoliet, Favoriet Gomerant, Oscar B, Lawoel) und Springen (Escudo, Supercruise, Jumbo, Elando) lieferte.
Eng verwandt sind noch der gekörte Grand Prix-Hengst Jazz Dancer und der ebenfalls in Grand Prix-Dressuren erfolgreiche Luminary.
Stutenstamm: 1189011 NOREJA Hottendorf, Otterndorf (Hadeln) (Zweig der Jodlergabe)
MUTTERVATER DALEY THOMPSON
Rittigkeitsvererber der Sonderklasse
Er avancierte als Seriensieger in Reitpferdeprüfungen, u.a. bei der Sichtung zum BuCha mit der Note 8,75. Er brillierte mit der Note 9,0 in allen Teilbereichen: Schritt, Trab, Galopp, Gebäude und Gesamteindruck. Beim BuCha war er Finalist. 5-jährig setzte Daley Thompson seine Erfolgsserie fort, er gewann mehrfach Dressurprüfungen der Kl. A+L mit Noten bis 9,0, qualifizierte sich für das Finale des LVM Championates und zum BuCha. Als Höhepunkt überzeugte Daley Thompson im Finale bei den Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde in Verden mit der Note 8,8.
Auch 2015 ging seine Erfolgsserie weiter: Er gewann mehrfach Dressurpferdeprüfungen der Kl. M und war Finalist beim BuCha der 6-jährigen Dressurpferde.
2016: Mehrfacher Sieger in der Klasse S. 5. Platz bei der Weltmeisterschaft der 7-jährigen Dreussurpferde in Ermelo/NED.
30-Tage Test - 3. Platz
Trab 8,25/ Galopp 8,5/ Schritt 9,25/ Rittigkeit 8.88 und Interieur 8,75
QUATERBACK
Absolutes Leistungsblut, Vererbungspotenzial oberster Bonität vereinigt mit einem ausgeglichenen Charakter und einem Siegeswillen der seinesgleichen sucht - so lässt sich der überragende Gewinner des Bundeschampionats 2006 am besten beschreiben.
Sein Markenzeichen ist der leichtfüßige Trab sowie der revolutionäre Galopp, welcher seinerzeit auf dem Bundeschampionat mit einer 10 bewertet wurde. Obwohl er nach seinem Sieg beim Bundeschampionat nur noch wenig öffentlich im Turniersport gezeigt wurde, ist er weiterhin klassisch ausgebildet worden. Im Turnierjahr 2013 erfolgten dann die ersten Turnierstarts mit Gestütsoberwärterin Susann Göbel in Dressuren der Klasse S, die mit dem Titel des Vizelandesmeisters in der Dressur des Landesverbandes Berlin-Brandenburg belohnt wurden. Anna Weilert und Quaterback gewannen 2015 die Landesmeisterschaft in der Dressur und bewiesen auch 2016 durch 6 Siege in S-Dressuren ihre Extraklasse. Anlässlich des Galaabends der süddeutschen Hengstkörung in München-Riem wurde DSP Quaterback zum ersten Elitehengst der Süddeutschen AG deklariert.
Quaterback, der wie Poetin I, Samba Hit und Belantis der berühmten Neustädter P-Familie entstammt, ist einer der meist frequentiertesten Deckhengste Europas, aber auch in Australien, Kanada und den USA ist dieser Hengst ein Begriff. Als Vater bildet er die Grundlage für zahlreiche Championatssieger und Auktionsspitzen in aller Welt. Ob im Finale des Deutschen Fohlenchampionats in Lienen, im Brillantring des deutschen Sportpferdes in Neustadt oder auf dem nationalen Fohlenchampionat von Belgien. Phänomenal seine bisher gekörten Söhne in fast allen Zuchtgebieten dieser Erde, allein 68 registriert bei der FN. Auch 2018 konnte er mit Quinoa erneut den Siegerhengst beim Schaufenster der Besten stellen.
Auch im Sport setzt Quaterback mit seinen Nachkommen großartige Akzente. Viele seiner Kinder qualifizierten sich zu den Bundeschampionaten, den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde und nationalen Championaten. Quaterback´s älteste Nachkommen starten sehr vielversprechend im Grand Prix-Sport, u.a. auf Grund der Erfolge von Pathetique unter Dorothee Schneider, Bartlgut´s Quebec mit Ulrike Prunthaller (Österreich), Torveslettens Quattro mit Anna Blomgren (Schweden) und Quicksilver mit Gaston Chelius (Luxemburg) nimmt Quaterback Platz 22 im WBFSH-Ranking der weltbesten Dressurververber ein. Sein Sohn Quantum Vis platzierte sich 2017 auf einem hervorragenden dritten Platz im Finale des Nürnberger Burgpokals unter Mathias Bouten.
DE NIRO - die Nr. 1 der Welt
  • 2019 sind seine Nachkommen beständig auf allen Körplätzen und vielen Turnieren erfolgreich, wobei seine Präsenz auf der Mutterseite mehr und mehr steigt.
  • 2018 führt die World Breeding Federation for Sport Horses De Niro zum 6 Mal auf Platz 1. als Besten Dressurpferdevererber der Welt. Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen steigt auf über 3 Millionen Euro.
  • 2017 De Niro ist zum fünften Mal der beste Dressurvererber der Welt.
  • 2016 gewinnen Desperados und Kristina Bröring-Sprehe Einzel-Bronze und Team-Gold bei den Olympischen Spielen in Rio. Zum vierten Mal steht De Niro an der Weltspitze der Dressurvererber. Die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen steigt auf über 2,7 Millionen Euro!
  • 2015 Desperados (Kristina Broering-Sprehe) und Delgado (Beatriz Ferrer-Salat) gewinnen Silber und Bronze bei der EM in Aachen. Mit großem Vorsprung wird De Niro erneut Weltbester Dressurvererber. 2014 die Deutsche Dressurequipe gewinnt mit Desperados - Kristina Sprehe und D‘Agostino - Fabienne Lütkemeier die Goldmedaille bei den Weltreiterspielen in der Normandie.
  • 2013 bestätigt De Niro seinen Status als bester Dressurpferdevererber der Welt. Die Deutsche Dressurmannschaft mit Desperados und D‘Agostino gewinnt die Goldmedaille bei der EM in Herning. Der De Niro-Rosario-Sohn aus der Zucht von Josef Greten wird Siegerhengst der Körung in Oldenburg und für sensationelle 910.000 Euro an den dänischen Olympiareiter Andreas Helgstrand verkauft.
  • 2012 sechs Nachkommen von De Niro sind zu den Olympischen Spielen in London angereist. Für Deutschland: Desperados und Kristina Sprehe, Dablino und Anabel Balkenhol, sowie als Reservepferd D'Agostino und Fabienne Lütkemeier. Für Spanien Delgado und Beatriz Ferrer-Salat, für Belgien Donnerfee und Claudia Fassaert und als Reservepferd für Canada Devon L und Diane Creech. De Niro übernimmt die Spitzenposition in der Rangliste der World Breeding Federation for Sport Horses und ist somit der beste Dressurpferdevererber der Welt.
  • 2011 erreichen De Niro Nachkommen eine Jahresgewinnsumme von über 230.000 Euro, damit übersteigt die Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen 1.000.000 Euro.
  • 2010 De Niro erreicht Platz 5 der World Breeding Federation for Sporthorses mit 10 im Internationalen Grand Prix Sport erfolgreichen Nachkommen. Sein Sohn Dablino gewinnt unter Anabel Balkenhol Mannschafts-Bronze bei den Weltreiterspielen in Kentucky. Desperados v. De Niro und Falk Rosenbauer gewinnen das Deutsche Dressur Derby in Hamburg.
  • 2009 De Niro stellt zwei Europameister und mit Dablino das erfolgreichste Grand Prix Nachwuchspferd.
  • 2008 De Niro wird vom Hannoveraner Verband zum Hengst des Jahres gekürt.
  • 2007 der De Niro-Sohn Deveraux wird Weltmeister der 6-jährigen Dressurpferde. Mehrere De Niro Nachkommen sind bereits siegreich in Grand Prix-Prüfungen.
  • 2006 De Niro stellt mit 14 Nachkommen das größte Kontingent auf dem BC in Warendorf.
  • 2005 bringt De Niro als Muttervater den Siegerhengst in Verden.
  • 2004 stellt De Niro, nach zwei Reservesiegern, mit Dancier den Siegerhengst in Verden.
  • 2003 Sieg im Deutschen Dressur Derby in Hamburg.
  • 2002 international siegreich im Grand Prix und Grand Prix Special in Saumur und Berlin.
  • 2001 siegt De Niro unter Dolf-D. Keller bei der Deutschen Meisterschaft der Berufsreiter.
  • 2000 7-jährig ist De Niro bereits siegreich im Grand Prix.
  • 1997 wird De Niro Reservesieger der Hengstleistungsprüfung in Adelheidsdorf mit 141,93 Punkten und Rittigkeitssieger mit 145,41 Punkten.
De Niro kann in seiner Beschälerkarriere über 100 gekörte Hengste aufweisen. Seine Nachkommen sind weltweit begehrt und auf allen Dressurplätzen erfolgreich.


STANDORT: 1 h von WIEN
kathrin@mautner.cc
00436649201812
 

Ascendance

Site

2120 Wolkersdorf
Autriche

Fournisseur

Annonceur basique
E
1220 Wien
Autriche

Comment contacter le fournisseur

* Ces champs doivent être remplis


Envoyer message

Autres annonces de ce propriétaire

Envoyer via
9 n r
Annonceur basique
E
1220 Wien
Autriche
i